7-Tage-Tour ins Aosta-Tal

7-Tage-Tour ins Aosta-Tal

„Aostatal, ein landschaftliches Feuerwerk!“

Reisezeit: 15.-21. Juni 2024

Gut 160 km ist der Fluss Dora Baltea lang, der an seinem Oberlauf in Jahrmillionen das Aostatal geschaffen hat.
Auf den ersten 90 Kilometern hat er eine schier unglaubliche Landschaft modelliert, die seit Jahrzehnten, und immer noch, als Geheimtipp bei Naturfreunden, Wanderern und Motorradbegeisterten gilt.

Immerhin 16 Täler zweigen in Richtung Norden und Süden ab, 14 davon sind sogenannte Sacktäler, also mit dem Vorteil diese gleich doppelt befahren zu können, nämlich rein und auch direkt wieder raus.

Wir werden jeweils 2 An- und Rückreisetage haben und bleiben dann 3 Tage an einem festen Standort. Dies hat auch den Vorteil, dass wir die Touren im Aostatal ohne Gepäck fahren können, um flexibel und wendig zu sein.

Wir haben die beste Biker-Reisezeit ausgesucht und erwarten einen prächtigen Alpensommer der Mitte Mai beginnt und erwarten Temperaturen um ca. 24°, also ideales Bike-Wetter.

Pontboset

Wir befahren teils heftig kurvenreiche Bergstraßen, die auch erfahrene „Hasen im Sattel“ begeistern werden und nutzen die auf den Strecken liegenden idyllischen Weiler und Bergdörfer, um uns dort für die noch kommenden Herausforderungen mit regionalen Speisen und Getränken zu erfrischen und zu stärken.

Cogne

Castello di Saint-Pierre

Mont Blanc und die Grandes Jorasses

Selbstverständlich haben wir auch einen Abstecher auf den „Skyway Monte Bianco“ geplant, die neuen Mont-Blanc-Seilbahnen. Hier bringen uns 2 Seilbahnabschnitte bis auf 3.466 m Höhe und wer mag, kann den „Schritt ins Leere“ wagen, 1.000 m über dem ewigen Eis. Dort befindet sich die runde Panoramaterrasse mit 14 m Durchmesser, die einen außergewöhnlichen 360°-Ausblick über einen großen Teil der 4000er Gipfel in den Westalpen bietet, Mont BlancMonte RosaMatterhornGran Paradiso und Grand Combin.

Skyway Monte Biance

Unsere Rückfahrt wird uns über Frankreich mit einer letzten Übernachtung in Belfort führen und wir werden dann über die Vogesen wieder Richtung Heimat fahren.

In der ARD-Mediathek könnt ihr einen Blick in die Region werfen.

Gesamttour ca. 2.200 km
Schwierigkeitsgrad mittel-hoch

Hier könnt ihr eine schöne Video-Zusammenfassung der Tour ansehen:

5-Tages-Tour durch den Harz

5-Tages-Tour durch den Harz

Die sagenumwobene Bergwildnis mitten in Deutschland!
Willkommen im Nationalpark Harz

Reisezeit: 29. Mai bis 2. Juni 2024

Seinen Namen verdankt der Harz seiner rauen Landschaft und dem harten Klima: Er stammt vermutlich vom mittelhochdeutschen Begriff “hart”, was “raues Bergland” bedeutete. Der Nationalpark Harz ist ein bewaldetes Naturschutzgebiet im nördlichen Mitteldeutschland, das sich über die Bundesländer Niedersachsen und Sachsen-Anhalt erstreckt.

Wer mit dem Motorrad anreist, wird bereits auf dem Weg begeistert sein. Es erwartet uns Fahrspaß auf reizvollen Strecken, kurvenreiche Straßen, wenig Verkehr, abwechslungsreiche Landschaft, da freut sich das Motorradfahrerherz. Wir folgen den kurvigen Harzer Straßen über Berg und Tal, vorbei an Talsperren, entlang des UNESCO Weltkulturerbes „Oberharzer Wasserregal“, eigentlich wird es mit dem Motorrad im Harz nie langweilig!

Wir werden durch grüne als auch „tote“ Wälder, an Stauseen und Sehenswürdigkeiten vorbeifahren und dabei die Geschichte der Natur und des Bergbaus näher erfahren. Manch Sagen und Mythen mögen die Täler und Felsen beschreiben und uns auf einer anspruchsvollen und kurven-, aber vor allem abwechslungsreichen Tour begleiten.

Highlights: Kygäuser Bergrennstrecke, Historische Bahnfahrt auf den Brocken, Bikertreffpunkt Torhaus und Netzkater, Harzdrenalin an der Rappbodetalsperre, Bodetal, Josephskreuz, Rübeländer Höhle u.v.m.

Die Hin- und Rückfahrt führt uns zügig via A81 und A7 von und nach Bad Harzburg.

Wir werden insgesamt 5 Tage unterwegs sein und dabei ca. 1.600 km fahren.

Schwierigkeitsgrad mittel-hoch

Tourbeschreibung Harz 2024

Hier könnt ihr eine schöne Video-Zusammenfassung der Tour ansehen:

24.07.24 WDW 2024

24.07.24 WDW 2024

„Das größte Treffen für alle Ducatisti und Motorradfahrer ist zurück!“

Reisezeit: 24.-30. Juli 2024

Der neue Veranstaltungstermin für DUCATI WDW 2024 wurde vom 26. bis 28. Juli 2024 bekannt gegeben

Erlebe ein Wochenende voller unvergesslicher Begegnungen, wenn sich auf dem Misano World Circuit “Marco Simoncelli” und den idyllischen Stränden der Riviera Adriatica, Ducatisti und Motorrad-Enthusiasten aus aller Welt versammeln. Dich erwarten drei Tage voller atemberaubender Shows, spannenden Aktivitäten, On- und Off-Track-Sessions sowie einzigartige Fahrerlebnisse. Nutze diese Gelegenheit, die leidenschaftliche Gemeinschaft der Ducatisti hautnah zu erleben. Verpasse nicht die Chance, Dich mit Gleichgesinnten zu vernetzen, gemeinsame Leidenschaften zu teilen und unvergessliche Momente zu schaffen.

Wir werden die An- und Abfahrt mit spannenden Touren unter anderem über’s Timmelsjoch und durch das Trentino verbinden.

Gesamttour ca. 1.900 km

Schwierigkeitsgrad mittel

Für Einzelheiten und zur Anmeldung gehe bitte in unseren Aktivitätenkalender.

03.05.24-05.05.24 Tour mit ADAC-Sicherheitstraining

03.05.24-05.05.24 Tour mit ADAC-Sicherheitstraining

Zeitraum: vom 3. Mai 2024 ca. 12.00 Uhr bis 5. Mai 2024 ca. 20.00 Uhr

Tag 1: Anreise am 3. Mai 2024:

wir reisen in der Gruppe gemeinsam an und übernachten vor Ort, damit wir am nächsten Morgen um 9.00 Uhr pünktlich und ausgeruht mit dem Training starten können.

Tag 2: ADAC-Motorrad-Intensiv-Training, 9:00 – ca. 18:00 Uhr

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, Beherrschung essenziell.

Selbstvertrauen, eine realistische Selbsteinschätzung und ein sicheres Gefühl auf dem Motorrad sind wichtige Voraussetzungen, um in kritischen Situationen souverän agieren zu können. In diesem Fahrsicherheits-Training können Motorradfahrer mit Fahrpraxis dieses weiter ausbauen, Ihre Fahr- und Kurventechnik verbessern und komplexe Fahrsituationen bei hoher Geschwindigkeit trainieren. Und so lernen, Ihr Bike auch in Gefahrensituationen sicher zu beherrschen.

Trainingsinhalte:

  • Verfeinerung des Balancegefühls
  • Richtiges Sitzen, Blicken und Lenken in Parcours und Kurvenstrecke
  • Verfeinerung von Schräglage-Reserven und der richtigen Lenktechnik
  • Übungen in Geschwindigkeiten bis ca. 70 km/h auf speziellen Dynamikflächen, z.B. ungebremster Spurwechsel
  • Wie wirken sich Vorder- und Hinterradbremse bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten sowie auf trockener und nasser Fahrbahn aus?
  • Wie gehe ich mit schwierigen Fahrsituationen um? Welche Manöver helfen mir diese zu bewältigen? Lernen Sie Handlungsmuster, um optimal zu reagieren.
  • Automatische Geschwindigkeitsmessanlagen helfen bei der Suche nach dem Grenzbereich
  • Viele Tipps und Tricks zum Fahrzeughandling: In welcher Situation ist bremsen besser, in welcher ausweichen? Was tun, wenn es zum Bremsen nicht mehr reicht? Was bringt ABS

Das Training trägt das DVR-Gütesiegel und ist durch Berufsgenossenschaften (BG) bezuschussbar. Fragen Sie vor dem Training bei Ihrer BG nach.

Tag 3: Tagestour zurück

Nach einem gemütlichen gemeinsamen Frühstück im Hotel sind wir in einer gemütlichen Tagestour wieder gemeinsam zurückgefahren, das durchwachsene Wetter konnte dabei die gute Stimmung nicht beeinflussen.

19 Sichten

10.05.23 JURA-Tour

10.05.23 JURA-Tour

Reisezeit: 10.-14. Mai 2023

“Manche studieren es jahrelang, andere fahren einfach hin, Jura!”

Das Jura ist ein vor Millionen von Jahren entstandenes Faltengebirge mit einer Fläche
von 2.100 km², die sich auf die Schweiz und Frankreich aufteilen.
Damit sollte es auch mit der Geologie und Klugscheißerei genug sein.
Fakt ist, dass dieser geologische Vorgang eine Fülle von Bergen, Col’s, Flüssen, Grotten und Kurven hervorgebracht hat und, hauptsächlich unsere französischen Nachbarn, die geniale Idee hatten,
da verwinkelte, kurvige und landschaftlich reizvolle Strecken hinzubauen.
Und das Allerbeste ist, dass sich auf diesen Sträßchen meistens kaum jemand blicken lässt….
Wir werden insgesamt 5 Tage unterwegs sein und dabei ca. 1.600 km fahren.

Schwierigkeitsgrad mittel-hoch

4 Übernachtungen mit Frühstück
1 x 3-Gang-Menü nach Wahl Fleisch/Fisch/Vegetarisch in Tamm Schweiz
1 x 3-Gang-Menü in Montmelian Frankreich

Maximal 12 Teilnehmer

21.05.21 Ardennen-Tour

21.05.21 Ardennen-Tour

21.05. – 24.05.21 Ardennen-Tour

„Ein fast unentdecktes Motorradparadies oder das grüne Herz Europas, die Ardennen!“

Eine der noch unbekannteren Motorrad-Regionen Europas befindet sich im Drei-Länder-Eck Belgien/Frankreich/Luxemburg.
Unsere Anfahrt führt uns durch den Pfälzer Wald, über die Totenkopf-Straße, den Hunsrück, an der Mosel entlang und durch die Eifel. Wir wählen als Anfahrtstag bewusst einen Wochentag, um den auf der Strecke reichlich vorhandenen Wochenend-Fahrverboten ein Schnippchen zu schlagen und dieses herrliche Gebiet auskosten zu können.

Unser Basis-Lager und Ausgangspunkt der nächsten Tage wird in der Nähe von Vianden sein, damit können wir ohne Gepäck die kommenden Touren genießen.

Diese führen uns über landschaftlich reizvolle Strecken der „kleinen Schweiz“, wie die Region auch genannt wird, durch das Mullerthal und den Naturpark „Hautes Fagnes-Eifel“.

Wir werden unter anderem einen Abstecher zur Zitadelle in Dinant am Ufer der Maas unternehmen und die Wassergärten von Annevoie besuchen, die seit dem 18. Jahrhundert eine unglaubliche Anzahl von Wasserspielen, Fontänen und Wasserfällen zeigen.
Auch Luxemburg-Stadt und ein Blick auf das Unesco Weltkulturerbe, die Kasematten, darf nicht fehlen.

Gesamttour ca. 1.400 km

Schwierigkeitsgrad leicht-mittel